Lebenslauf
1972 Beginn der freischaf­fenden künst­lerischen Arbeit mit ersten Ausstel­lungen in der Bundes­republik.
Ausstellungs­beteiligungen in Frankreich, Belgien, GUS, GB
seit 1975 Ausstellungen u.a. in Brüssel (B) / 1976 Essen, Metz (F), Nancy (F), Lille (F) / 1978 Köln, Marl / 1981 Münster / 1986 Herne / 1987 Krefeld / 1989 Nordkirchen, Taverny (F) / 1990 Worpswede, Warendorf, Dülmen, Kamen, Saarbrücken / 1991 Wilhelmshaven / 2000 Bad Oeynhausen / 2002 Hagen / 2011 Bochum / 2012 Ennepetal / 2013 Bochum / 2014 Bochum / 2016 Dortmund / 2020 Bochum / 2021 Hattingen
1977-1983 Studium an der Kunst­akademie Düsseldorf, Abteilung Münster / Kunst­akademie Münster
1987 Gründung der "Gruppe Kultur­projekte"
1987 Beginn des Kultur­managements und der kunst-, museums-, kultur­pädagogischen, frei- und haupt­beruflichen Arbeit, kunst­geschichtliche Vortrags­reihen.
Seitdem Realisation vielfältigster Kulturprojekte für landes- und bundesweite Träger, inter­nationale jugend­kulturelle Projekte. Mitini­tiator der Popmusik­förderprojekte "Bandwatch", "MusicWatch", "Music Office Hagen", "popUP NRW", "popNRW".
Zum Teil wissen­schaftlich begleitete Projekte wie "meintest­gelaende" oder "Auf Augenhöhe"
1989/1990 Künstleraustausche: Taverny (F), Paris (F)
2011 Mitglied im bochumerkünstlerbund
2013 bis heute Beginn wissen­schaftlicher Lehrtätigkeiten, Vorträge, Workshops: TU Dortmund, FH Dortmund, Univer­sität Erlangen, Universität Bielefeld.
Phasenweise: Educa­tional Consultant des NRW KULTUR­sekretariats, Vorstand des bka e.V., Delegierter des bkb e.V. in der BKJ, im Deutschen Musikrat und Deutschen Kulturrat,
1. Vorsitzender Kunstverein / Bochumer Kulturrat e.V.

Ausstellungskataloge seit 1975, wissen­schaftliche Publikationen seit 1981, TV- und Radio­produktionen mit ARD, WDR, ARTE, NRW-TV, WDR 3, DLF, NL-TV

Studien- / Auslands­aufenthalte: Schweiz, Italien, Frankreich, Niederlande, Polen, Israel, Tunesien, Ägypten, Indonesien, Kambodscha, VR China, Japan

Atelier: ART || LAB im KulturMAGAZIN, Zeche Lothringen, Bochum

up